Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Masterplan Medizinstudium 2020

Das Medizinstudium soll reformiert werden.

Der Masterplan Medizinstudium 2020 sieht Veränderungen bei der Studienstruktur und den Ausbildungsinhalten vor.

Praxisnahe Ausrichtung

Das Studium soll künftig stärker auf die Vermittlung arztbezogener Kompetenzen eingehen. Die frühzeitige und konsequente Orientierung am Patienten und seinen Bedürfnissen wird bereits am dem 1./2. Semester erlernt und eingeübt werden. Eine vertrauensvolle Arzt-Patienten-Beziehung ist für den Behandlungserfolg von enormer Bedeutung und so sollen kommunikative und soziale Fähigkeiten mehr Gewicht in der Medizinerausbildung erhalten.

Die Vermittlung zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten wird einen noch größeren Stellenwert einnehmen, um so die lebenslange Auseinandersetzung mit Methoden und Konzepten neuester medizinischer Entwicklungen zu fördern.

Allgemeinmedizin fließt stärker ins Studium ein

Mit der Stärkung der Allgemeinmedizin in Studium und Forschung lernen Studierende schon früh die Aufgaben und Rahmenbedingungen der hausärztlichen Tätigkeit kennen. Dies ist ein zentrales Element, um bei immer komplexer werdendem Versorgungsgeschehen und zunehmender Spezialisierung die erforderliche patientenorientierte Koordination zwischen den Disziplinen zu verbessern.

Zulassungsbedingungen werden angepasst

Mit dem Masterplan soll die Zulassung zum Medizinstudium stärker auf die Anforderungen an ärztliche Tätigkeiten ausgerichtet werden. Soziale, kommunikative Kompetenzen und eine besonderen Motivation für das Medizinstudium werden stärkeres Gewicht verliehen. Neben der Abiturnote werden die Hochschulen künftig mindestens zwei weitere Auswahlkriterien zugrunde legen.

Landarztquote soll erhöht werden

Als weiterer Anreiz für eine Niederlassung im ländlichen Raum wird den Ländern die Einführung einer so genannten Landarztquote ermöglicht. Die Länder können danach bis zu 10 Prozent der Medizinstudienplätze vorab an Bewerberinnen und Bewerber vergeben, die sich verpflichten, nach Abschluss des Studiums und der fachärztlichen Weiterbildung in der Allgemeinmedizin für bis zu zehn Jahre in der hausärztlichen Versorgung in unterversorgten bzw. durch Unterversorgung bedrohten ländlichen Regionen tätig zu sein. Zudem sollen Studierende besser über die Möglichkeiten informiert werden, ganze Ausbildungsabschnitte im ländlichen Raum abzuleisten und über die finanzielle Förderung dafür.

Nähere Informationen zum Masterplan Medizinstudium 2020 finden Sie hier.